Stöbern Sie durch unsere Angebote (10 Treffer)

MODERNE ZEITEN - 1. Auflage 2017 - Bergsport
Bestseller
48,00 € *
zzgl. 2,95 € Versand

100 legendäre Freikletterrouten 1977 sprengten Helmut Kiene und Reinhard Karl mit ihren „Pumprissen“ die starre sechsstufige Schwierigkeitsskala – der von Reinhold Messner prophezeite 7. Grad war Realität geworden. Vom neuen Freiklettergeist beflügelt, erschlossen junge, wilde Kletterer Routen wie am Fließband: freier, schwerer und anders als das bisher Dagewesene. Vom Mont Blanc bis zu den Wendenstöcken, vom Rätikon bis ins Gesäuse, vom Tessin bis zur Marmolada: Die 100 Routen in diesem Buch – und die Geschichten um sie herum – dokumentieren das ambitionierte Alpinklettern zwischen 1977 und heute. Eine Auswahl, die – im und um den 7. Grad – von den puristischen Meilensteinen der Freikletterpioniere bis zu den bestens gesicherten alpinen Sportkletterrouten der Gegenwart leitet. Die ultimative To-do-Liste für jeden ernsthaften Alpinkletterer. 224-seitiger Text/Bild/Anstiegsskizzen-Band inklusive Downloadcode für 100-seitiges Topo-ebook. Autoren: Achim Pasold, Ralph Stöhr 1. Auflage 2017 224 Seiten 250 x 210 mm Hardcover + Schutzumschlag ISBN-13 978-3-95611-100-6

Anbieter: Globetrotter
Stand: 19.08.2019
Zum Angebot
Reiseführer - HOLIDAY REISEBUCH YES WE CAMP! - ...
Empfehlung
19,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

So geht Campen heute Camping, die angestaubte Urlaubsform mit Gartenzwerg und Häkelgardine? Das war einmal! So geht Camping heute: cool, lässig und mit Stil. Camper lieben die Unabhängigkeit und die Nähe zur Natur. Sie wollen zum Authentischen, Lokalen und Echten finden und das Besondere on the road entdecken. Camping ist mehr als eine Urlaubsart: ein Lifestyle, eine Faszination, Freiheit auf Rädern. Das Holiday Reisebuch »Yes we camp!« stellt 40 Destinationen in Europa vor, an denen sich eine Campingtour ganz besonders lohnt - sei es mit dem Wohnmobil, dem Caravan oder Zelt. Bei diesen Touren liegen die empfohlenen Campingplätze ganz nah an Natur- und Kulturhighlights, hier ist der Weg schon das Ziel und vor Ort gibt es viel zu entdecken - hübsche Orte, großartige Landschaften, Sportmöglichkeiten, u. v. m. Großes Plus: Für jede Sehenswürdigkeit, jeden Ort etc. sind GPS-Koordinaten für Parkplätze angegeben. Ein Extra-Heft bietet Camping-Hacks, Pack- und Checklisten und viel Nützliches für Campingnovizen und Wiederholungstäter. Autoren: Eva Stadler, Martina Krammer, Heidi Siefert, Roland Schuler, Christian Haas, Axel Klemmer, Robert Köhler 176 Seiten ISBN: 978-3-83422198-8

Anbieter: Globetrotter
Stand: 19.08.2019
Zum Angebot
DVD und BluRay - KORSIKA: GR20 - FRA LI MONTI B...
Highlight
16,80 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Korsika : GR20 - Fra li monti: Freiwillige Schinderei, einhundertachtzig Kilometer lang. Das ist Korsika's längster Fernwanderweg, der legendäre GR20 - einer der anspruchsvollsten Fernwanderwege Europas. Wer ihm über Korsika's gebirgigen Rücken folgt, wird mit großartigen Weitblicken belohnt, darf sich im kühlen Wasser der Bergbäche erfrischen und sich über die eigene Zähigkeit freuen. Mit dem Zelt haben sich die Filmemacher und Fotografen Walter Steinberg und Siglinde Fischer auf den GR20 eingelassen. Allein über 12 Kilogramm Foto- und Filmausrüstung schleppen sie durch’s Gebirge, um für den Bildband "GR20 - Korsika's Traumpfad" zu fotografieren und um diesen Film zu drehen. Belohnt werden die Strapazen der beiden durch faszinierende Einblicke in die Natur und Berglandschaft am GR20: Üppige Rotbuchenwälder rund um den Casamintellubach, der schroffe Denkmalsgrat, verwilderte Schweine und die morgenfrische Pozzini-Ebene beim Lac de Nino gehören ebenso dazu wie die Durchsteigung des Cirque de la Solitude und die Hängebrücke in der Spasimata-Schlucht. Pal 16:9 - Spieldauer 40 min - Sprache: Deutsch Walter Steinberg verschlang bereits als Jugendlicher, was an Abenteuer-Literatur auf den Markt kam. Schon früh brach er allein zu seinen Reisen auf: Seit 1981 ist er in Nordskandinavien, Korsika, Italien, Island, Schottland, Grönland, Kanada, und immer wieder in Alaska unterwegs. Mittlerweile hat Walter in Alaska über 14000 Kilometer im Kajak zurückgelegt und über viereinhalb Jahre in der Wildnis verbracht. Geträumt hat er nach seiner Ausbildung zum Fotoingenieur schon länger davon, professionell zu Fotografieren, Multivisionsschauen zu arrangieren und Filme zu machen. Siglinde Fischer guckt, solange sie denken kann, nach jedem Tier (und seit einigen Jahren auch nach Walter). Klar, daß sie Biologie studiert hat. Siglinde war Warmreisende, bis sie Walter 1999 kennenlernte: Italien, Korsika, Borneo hat sie sich angeschaut, dabei gern Berge bestiegen. Noch heute schwärmt sie von den vier Zentimeter großen Asseln in Borneo’s Regenwald. Doch seit sie mit Walter Sylvester 1999 bei -15°C auf dem Ätna verbracht und 2000 das erste Mal Alaska im Faltboot erkundet hat, hat der Nordlandvirus auch sie dauerhaft befallen. Seit 1999 erkunden die beiden gemeinsam die Wildnisse der Welt, wenn möglich „by fair means“, also ohne motorische Unterstützung: entweder zu Fuß und auf Schneeschuhen mit Rucksack und Schlitten oder Paddelnd im Kanu.

Anbieter: Globetrotter
Stand: 19.08.2019
Zum Angebot
DVD und BluRay - ALASKA: AUF DEM NOWITNA ZUM YU...
Top-Produkt
14,80 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Alaska: Auf dem Nowitna zum Yukon River Zahllose Flüsse durchziehen die Wildnis Zentralalaskas und münden in den mächtigen Yukon. Der Nowitna River ist einer davon, vergessen von der Zeit. Kein Mensch lebt an seinen Ufern. Walter Steinberg und Siglinde Fischer ließen sich zu seinem Oberlauf ausfliegen, um von dort mit ihren Faltbooten 450km bis zur Indianersiedlung Ruby am Yukon River zu paddeln. Informativ und humorvoll dokumentiert Steinberg in diesem Film eine Flußreise durch die unberührte Wildnis Alaskas. Die beiden Abenteurer begegnen unterwegs Bären und Bibern, Elchen und Adlern. Der Nowitna River steckt voller Überraschungen. Ein Film nicht nur für Alaska-Fans und Wanderpaddler, sondern für alle Naturfreunde, die das draußen Unterwegssein lieben. Pal 16:9 - Spieldauer ca. 44 min - Sprache: Deutsch Walter Steinberg verschlang bereits als Jugendlicher, was an Abenteuer-Literatur auf den Markt kam. Schon früh brach er allein zu seinen Reisen auf: Seit 1981 ist er in Nordskandinavien, Korsika, Italien, Island, Schottland, Grönland, Kanada, und immer wieder in Alaska unterwegs. Mittlerweile hat Walter in Alaska über 14000 Kilometer im Kajak zurückgelegt und über viereinhalb Jahre in der Wildnis verbracht. Geträumt hat er nach seiner Ausbildung zum Fotoingenieur schon länger davon, professionell zu Fotografieren, Multivisionsschauen zu arrangieren und Filme zu machen. Siglinde Fischer guckt, solange sie denken kann, nach jedem Tier (und seit einigen Jahren auch nach Walter). Klar, daß sie Biologie studiert hat. Siglinde war Warmreisende, bis sie Walter 1999 kennenlernte: Italien, Korsika, Borneo hat sie sich angeschaut, dabei gern Berge bestiegen. Noch heute schwärmt sie von den vier Zentimeter großen Asseln in Borneo’s Regenwald. Doch seit sie mit Walter Sylvester 1999 bei -15°C auf dem Ätna verbracht und 2000 das erste Mal Alaska im Faltboot erkundet hat, hat der Nordlandvirus auch sie dauerhaft befallen. Seit 1999 erkunden die beiden gemeinsam die Wildnisse der Welt, wenn möglich „by fair means“, also ohne motorische Unterstützung: entweder zu Fuß und auf Schneeschuhen mit Rucksack und Schlitten oder Paddelnd im Kanu.

Anbieter: Globetrotter
Stand: 19.08.2019
Zum Angebot
KORSIKA: MIT DEM KAJAK UM DIE INSEL DVD
Beliebt
16,80 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Korsika – Mit dem Kajak um die Insel Gut tausend Kilometer Länge mißt Korsikas Küste: Schroffe Felsen im Westen, hundert Kilometer Sandstrand im Osten, dazu spektakuläre Kreidefelsen im Süden und das langgestreckte Kap im Norden. Nicht nur diese abwechslungsreiche Landschaft macht die Umpaddlung Korsikas zu einem unvergeßlichen Erlebnis. Profi-Fotograf und Filmemacher Walter Steinberg und seine Frau, die Biologin Dr. Siglinde Fischer, haben sich auf dieses Abenteuer eingelassen und sind der korsischen Küste mit ihren Faltbooten zwei Monate lang gefolgt. Sie erkunden winzige Traumbuchten, Flußmündungen und spektakuläre Grotten an der Westküste Korsikas. Immer wieder finden sie dort einsame Flecken, denn auch im Hochsommer bleiben viele Küstenabschnitte Motorbooten und Segeljachten mit größerem Tiefgang verwehrt. Nachdem sie Bonifacio - Korsikas exponierteste Stadt - und die Südspitze der Insel umrundet haben, locken die wilden Sandstrände der Costa Serena, die nur stellenweise touristisch erschlossen ist. Die beiden Vollblut-Abenteurer lassen ihre Zuschauer bei der Umrundung Korsikas hautnah dabeisein - über und unter Wasser! Walter Steinberg verschlang bereits als Jugendlicher, was an Abenteuer-Literatur auf den Markt kam. Schon früh brach er allein zu seinen Reisen auf: Seit 1981 ist er in Nordskandinavien, Korsika, Italien, Island, Schottland, Grönland, Kanada, und immer wieder in Alaska unterwegs. Mittlerweile hat Walter in Alaska über 14000 Kilometer im Kajak zurückgelegt und über viereinhalb Jahre in der Wildnis verbracht. Geträumt hat er nach seiner Ausbildung zum Fotoingenieur schon länger davon, professionell zu Fotografieren, Multivisionsschauen zu arrangieren und Filme zu machen. Siglinde Fischer guckt, solange sie denken kann, nach jedem Tier (und seit einigen Jahren auch nach Walter). Klar, daß sie Biologie studiert hat. Siglinde war Warmreisende, bis sie Walter 1999 kennenlernte: Italien, Korsika, Borneo hat sie sich angeschaut, dabei gern Berge bestiegen. Noch heute schwärmt sie von den vier Zentimeter großen Asseln in Borneo’s Regenwald. Doch seit sie mit Walter Sylvester 1999 bei -15°C auf dem Ätna verbracht und 2000 das erste Mal Alaska im Faltboot erkundet hat, hat der Nordlandvirus auch sie dauerhaft befallen. Seit 1999 erkunden die beiden gemeinsam die Wildnisse der Welt, wenn möglich „by fair means“, also ohne motorische Unterstützung: entweder zu Fuß und auf Schneeschuhen mit Rucksack und Schlitten oder Paddelnd im Kanu.

Anbieter: Globetrotter
Stand: 19.08.2019
Zum Angebot
WIE HANNIBAL. NUR OHNE ELEFANTEN - Neu 2019|Deu...
Aktuell
19,90 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Das erste Mal: mit dem MTB über die Alpen Die Alpenüberquerung gilt als Königsdisziplin des Mountainbike-Sports. Katrin Böning wählte für ihre erste Transalp die Route von Mayrhofen über das Pfitscher-Joch bis nach Riva del Garda. Dabei war sie 6 Tage unterwegs, legte 454 Kilometer zurück und überwand 11.054 Höhenmeter. In ihrem Buch beschreibt sie die – im wahrsten Sinne des Wortes – ungeschminkte Wahrheit über Schinderei und Euphorie. Sie erzählt, warum Kabelbinder Leben retten können, was wirklich in den Tourenrucksack gehört und weshalb ein Team Fluch und Segen gleichzeitig bedeutet. Vorbereitungen für die Transalp: Körperliche Fitness und mentale Stärke trainieren, Hürden überwinden Tipps und Tricks einer Medizinerin, Personal-Trainerin und leidenschaftlichen Mountainbikerin Authentische Erfahrungen, die helfen, sich auf die Belastungen einer Alpenüberquerung mit dem MTB einzustellen Abenteuerbericht aus der Reihe #meinfernwehbuch mit eindrucksvollen fotografischen Momentaufnahmen Projekt Transalp: Kneifen gilt nicht! Wie fange ich an? Wie halte ich durch? Körperliche Fitness ist wichtig, doch ein Alpencross ist vor allem auch eine mentale Herausforderung. Katrin Böning weiß aus eigener Erfahrung, welch vermeintliche Hürden insbesondere Frauen überwinden müssen, damit der lang gehegte Traum einer Alpenüberquerung mit dem Mountainbike endlich verwirklicht werden kann. Fünf Jahre lang war es bei ihr mal das Knie, dann der Job. Im Sommer 2017 hat sie den Schalter im Kopf umgelegt und sich nach einjähriger Vorbereitung ins Abenteuer Transalp gestürzt. Katrin Böning macht Mut, die einzigartige Herausforderung in Angriff zu nehmen und lässt uns von ihren Erfahrungen profitieren. 2018 hat sie gleich die nächste Transalp folgen lassen – und es wird nicht die letzte sein! Autorin: Katrin Böning 208 Seiten Format: 15.0 x 22.5 cm Flexibel gebunden ISBN: 978-3-667-11590-4

Anbieter: Globetrotter
Stand: 19.08.2019
Zum Angebot
DVD und BluRay - MIT DEM KAJAK UM DIE INSEL BLU...
Unser Tipp
18,80 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Korsika – Mit dem Kajak um die Insel Gut tausend Kilometer Länge mißt Korsikas Küste: Schroffe Felsen im Westen, hundert Kilometer Sandstrand im Osten, dazu spektakuläre Kreidefelsen im Süden und das langgestreckte Kap im Norden. Nicht nur diese abwechslungsreiche Landschaft macht die Umpaddlung Korsikas zu einem unvergeßlichen Erlebnis. Profi-Fotograf und Filmemacher Walter Steinberg und seine Frau, die Biologin Dr. Siglinde Fischer, haben sich auf dieses Abenteuer eingelassen und sind der korsischen Küste mit ihren Faltbooten zwei Monate lang gefolgt. Sie erkunden winzige Traumbuchten, Flußmündungen und spektakuläre Grotten an der Westküste Korsikas. Immer wieder finden sie dort einsame Flecken, denn auch im Hochsommer bleiben viele Küstenabschnitte Motorbooten und Segeljachten mit größerem Tiefgang verwehrt. Nachdem sie Bonifacio - Korsikas exponierteste Stadt - und die Südspitze der Insel umrundet haben, locken die wilden Sandstrände der Costa Serena, die nur stellenweise touristisch erschlossen ist. Die beiden Vollblut-Abenteurer lassen ihre Zuschauer bei der Umrundung Korsikas hautnah dabeisein - über und unter Wasser! Walter Steinberg verschlang bereits als Jugendlicher, was an Abenteuer-Literatur auf den Markt kam. Schon früh brach er allein zu seinen Reisen auf: Seit 1981 ist er in Nordskandinavien, Korsika, Italien, Island, Schottland, Grönland, Kanada, und immer wieder in Alaska unterwegs. Mittlerweile hat Walter in Alaska über 14000 Kilometer im Kajak zurückgelegt und über viereinhalb Jahre in der Wildnis verbracht. Geträumt hat er nach seiner Ausbildung zum Fotoingenieur schon länger davon, professionell zu Fotografieren, Multivisionsschauen zu arrangieren und Filme zu machen. Siglinde Fischer guckt, solange sie denken kann, nach jedem Tier (und seit einigen Jahren auch nach Walter). Klar, daß sie Biologie studiert hat. Siglinde war Warmreisende, bis sie Walter 1999 kennenlernte: Italien, Korsika, Borneo hat sie sich angeschaut, dabei gern Berge bestiegen. Noch heute schwärmt sie von den vier Zentimeter großen Asseln in Borneo’s Regenwald. Doch seit sie mit Walter Sylvester 1999 bei -15°C auf dem Ätna verbracht und 2000 das erste Mal Alaska im Faltboot erkundet hat, hat der Nordlandvirus auch sie dauerhaft befallen. Seit 1999 erkunden die beiden gemeinsam die Wildnisse der Welt, wenn möglich „by fair means“, also ohne motorische Unterstützung: entweder zu Fuß und auf Schneeschuhen mit Rucksack und Schlitten oder Paddelnd im Kanu.

Anbieter: Globetrotter
Stand: 19.08.2019
Zum Angebot
DVD und BluRay - KANADA-ALASKA BLURAY - BluRays
Aktuell
19,80 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Kanada-Alaska: 4100 Kilometer im Kanu vom Mackenzie zum Yukon Walter Steinberg und Siglinde Fischer brechen am Liard River zu einer abenteuerlichen Faltboot-Tour durch die westkanadische Arktis und Alaska auf. Menschenleere Wildnis begleitet die beiden auf ihrem Weg, unterbrochen von wenigen Begegnungen mit Indianern, Aussteigern, Eskimos. Anfangs säumen kilometerlange Eiswälle das Ufer des Mackenzie Rivers. Im Mackenzie-Delta heißt es bald "Kurs West" - es beginnt das Herzstück der Tour: Die Überquerung der Richardson Mountains auf dem Peel und Rat River, 160km stromauf. Wochenlang kämpft sich das Paar zu Fuß gegen zahllose Stromschnellen hinauf in die Berge. Nach einer Portage liegt der Summit Lake, der Beginn des Yukon-Wassersystems, vor ihnen. Über Bell- und Porcupine River gelangen Steinberg und Fischer in den legendären Yukon. Kurz vor Wintereinbruch erreichen sie nach 130 Tagen und 4100 Kilometern die Beringsee im Westen Alaskas. Noch nie zuvor hat ein deutsches Team diese Herausforderung gemeistert. Auf dem 11.internationalen Abenteuer- und Reisediafestival "el mundo" wurde die Reise als "Bestes Abenteuer" ausgezeichnet. Pal 16:9 - Spieldauer 72 min - Sprache: Deutsch Walter Steinberg verschlang bereits als Jugendlicher, was an Abenteuer-Literatur auf den Markt kam. Schon früh brach er allein zu seinen Reisen auf: Seit 1981 ist er in Nordskandinavien, Korsika, Italien, Island, Schottland, Grönland, Kanada, und immer wieder in Alaska unterwegs. Mittlerweile hat Walter in Alaska über 14000 Kilometer im Kajak zurückgelegt und über viereinhalb Jahre in der Wildnis verbracht. Geträumt hat er nach seiner Ausbildung zum Fotoingenieur schon länger davon, professionell zu Fotografieren, Multivisionsschauen zu arrangieren und Filme zu machen. Siglinde Fischer guckt, solange sie denken kann, nach jedem Tier (und seit einigen Jahren auch nach Walter). Klar, daß sie Biologie studiert hat. Siglinde war Warmreisende, bis sie Walter 1999 kennenlernte: Italien, Korsika, Borneo hat sie sich angeschaut, dabei gern Berge bestiegen. Noch heute schwärmt sie von den vier Zentimeter großen Asseln in Borneo’s Regenwald. Doch seit sie mit Walter Sylvester 1999 bei -15°C auf dem Ätna verbracht und 2000 das erste Mal Alaska im Faltboot erkundet hat, hat der Nordlandvirus auch sie dauerhaft befallen. Seit 1999 erkunden die beiden gemeinsam die Wildnisse der Welt, wenn möglich „by fair means“, also ohne motorische Unterstützung: entweder zu Fuß und auf Schneeschuhen mit Rucksack und Schlitten oder Paddelnd im Kanu.

Anbieter: Globetrotter
Stand: 19.08.2019
Zum Angebot
KANADA-ALASKA DVD
Top-Produkt
19,80 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Kanada-Alaska: 4100 Kilometer im Kanu vom Mackenzie zum Yukon Walter Steinberg und Siglinde Fischer brechen am Liard River zu einer abenteuerlichen Faltboot-Tour durch die westkanadische Arktis und Alaska auf. Menschenleere Wildnis begleitet die beiden auf ihrem Weg, unterbrochen von wenigen Begegnungen mit Indianern, Aussteigern, Eskimos. Anfangs säumen kilometerlange Eiswälle das Ufer des Mackenzie Rivers. Im Mackenzie-Delta heißt es bald "Kurs West" - es beginnt das Herzstück der Tour: Die Überquerung der Richardson Mountains auf dem Peel und Rat River, 160km stromauf. Wochenlang kämpft sich das Paar zu Fuß gegen zahllose Stromschnellen hinauf in die Berge. Nach einer Portage liegt der Summit Lake, der Beginn des Yukon-Wassersystems, vor ihnen. Über Bell- und Porcupine River gelangen Steinberg und Fischer in den legendären Yukon. Kurz vor Wintereinbruch erreichen sie nach 130 Tagen und 4100 Kilometern die Beringsee im Westen Alaskas. Noch nie zuvor hat ein deutsches Team diese Herausforderung gemeistert. Eine Abenteuerreise, international ausgezeichnet auf dem 11. el mundo Abenteuer- und Reise-Diafestival als "Bestes Abenteuer". Pal 16:9 - Spieldauer 72 min - Sprache: Deutsch Walter Steinberg verschlang bereits als Jugendlicher, was an Abenteuer-Literatur auf den Markt kam. Schon früh brach er allein zu seinen Reisen auf: Seit 1981 ist er in Nordskandinavien, Korsika, Italien, Island, Schottland, Grönland, Kanada, und immer wieder in Alaska unterwegs. Mittlerweile hat Walter in Alaska über 14000 Kilometer im Kajak zurückgelegt und über viereinhalb Jahre in der Wildnis verbracht. Geträumt hat er nach seiner Ausbildung zum Fotoingenieur schon länger davon, professionell zu Fotografieren, Multivisionsschauen zu arrangieren und Filme zu machen. Siglinde Fischer guckt, solange sie denken kann, nach jedem Tier (und seit einigen Jahren auch nach Walter). Klar, daß sie Biologie studiert hat. Siglinde war Warmreisende, bis sie Walter 1999 kennenlernte: Italien, Korsika, Borneo hat sie sich angeschaut, dabei gern Berge bestiegen. Noch heute schwärmt sie von den vier Zentimeter großen Asseln in Borneo’s Regenwald. Doch seit sie mit Walter Sylvester 1999 bei -15°C auf dem Ätna verbracht und 2000 das erste Mal Alaska im Faltboot erkundet hat, hat der Nordlandvirus auch sie dauerhaft befallen. Seit 1999 erkunden die beiden gemeinsam die Wildnisse der Welt, wenn möglich „by fair means“, also ohne motorische Unterstützung: entweder zu Fuß und auf Schneeschuhen mit Rucksack und Schlitten oder Paddelnd im Kanu.

Anbieter: Globetrotter
Stand: 19.08.2019
Zum Angebot
KORSIKA: GR20 - FRA LI MONTI DVD
Empfehlung
14,80 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Korsika : GR20 - Fra li monti: Freiwillige Schinderei, einhundertachtzig Kilometer lang. Das ist Korsika's längster Fernwanderweg, der legendäre GR20 - einer der anspruchsvollsten Fernwanderwege Europas. Wer ihm über Korsika's gebirgigen Rücken folgt, wird mit großartigen Weitblicken belohnt, darf sich im kühlen Wasser der Bergbäche erfrischen und sich über die eigene Zähigkeit freuen. Mit dem Zelt haben sich die Filmemacher und Fotografen Walter Steinberg und Siglinde Fischer auf den GR20 eingelassen. Allein über 12 Kilogramm Foto- und Filmausrüstung schleppen sie durch’s Gebirge, um für den Bildband "GR20 - Korsika's Traumpfad" zu fotografieren und um diesen Film zu drehen. Belohnt werden die Strapazen der beiden durch faszinierende Einblicke in die Natur und Berglandschaft am GR20: Üppige Rotbuchenwälder rund um den Casamintellubach, der schroffe Denkmalsgrat, verwilderte Schweine und die morgenfrische Pozzini-Ebene beim Lac de Nino gehören ebenso dazu wie die Durchsteigung des Cirque de la Solitude und die Hängebrücke in der Spasimata-Schlucht. Pal 16:9 - Spieldauer 40 min - Sprache: Deutsch Walter Steinberg verschlang bereits als Jugendlicher, was an Abenteuer-Literatur auf den Markt kam. Schon früh brach er allein zu seinen Reisen auf: Seit 1981 ist er in Nordskandinavien, Korsika, Italien, Island, Schottland, Grönland, Kanada, und immer wieder in Alaska unterwegs. Mittlerweile hat Walter in Alaska über 14000 Kilometer im Kajak zurückgelegt und über viereinhalb Jahre in der Wildnis verbracht. Geträumt hat er nach seiner Ausbildung zum Fotoingenieur schon länger davon, professionell zu Fotografieren, Multivisionsschauen zu arrangieren und Filme zu machen. Siglinde Fischer guckt, solange sie denken kann, nach jedem Tier (und seit einigen Jahren auch nach Walter). Klar, daß sie Biologie studiert hat. Siglinde war Warmreisende, bis sie Walter 1999 kennenlernte: Italien, Korsika, Borneo hat sie sich angeschaut, dabei gern Berge bestiegen. Noch heute schwärmt sie von den vier Zentimeter großen Asseln in Borneo’s Regenwald. Doch seit sie mit Walter Sylvester 1999 bei -15°C auf dem Ätna verbracht und 2000 das erste Mal Alaska im Faltboot erkundet hat, hat der Nordlandvirus auch sie dauerhaft befallen. Seit 1999 erkunden die beiden gemeinsam die Wildnisse der Welt, wenn möglich „by fair means“, also ohne motorische Unterstützung: entweder zu Fuß und auf Schneeschuhen mit Rucksack und Schlitten oder Paddelnd im Kanu.

Anbieter: Globetrotter
Stand: 19.08.2019
Zum Angebot